Tanztheater Anuk

Grau Startbild

 TANZTHEATER ANUK - Grau

Das Tanztheater Anuk ist eine zeitgenössische Tanzcompany, deren erste Produktion Grau im Rahmen des Tanz, Halle tanz! – Festivals am 25.09.2016 im Puschkinhaus Premiere hatte.

Grau – undefinierbar, farblos, im Zwielicht befindlich. Grau als Sinnbild für den Alltag, der sich mit seinen Wiederholungen manchmal drängend, manchmal unbewusst auf die Sichtweise des Menschen legt. Versuchen wir uns doch oft an Dingen, Menschen, Gewohntem festzuhalten und stehen immer wieder vor der Aufgabe loszulassen, uns zu entfernen. Die Dinge ertragen, wie sie sind. Änderungen herbeiführen, wenn es notwendig erscheint. Der Umgang mit dem Bewusstsein über die eigene Situation. Entscheidungen, die der Kopf trifft und denen der Körper zu folgen hat. Begegnungen, die wir erfahren und die wir in uns weitertragen.
Loslassen können und müssen als bewusster Umgang mit den momentanen Begebenheiten.
Grau ist nicht nur Metapher für Schroffes, Unklares, sondern auch glänzend und edel. Grau liegt zwischen allem und beinhaltet alles in sich. Grau ist die Zwischenwelt, in der wir uns treffen.

Teaser “Grau”

 

Presse:

Radiomitschnitt aus dem CORAX – Morgenmagazin, vom 08.08.2016, von und mit Michael Nicolai.
Vielen Dank, an dieser Stelle!

http://lokal.radiocorax.de/das-tanztheater-anuk-startet-mit-dem-stueck-grau/

Rezension von Thomas Blase

http://adk-san.de/index.php/diskurs/53-grau-tanztheater-anuk-halle